Baukulturführer 131

Kulturhalle Christoph Willibald Gluck, Berching

Format: 11,5 x 16,5 cm
Umfang: 32 Seiten, geheftet
Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-948137-33-5
Preis: 4,00 Euro
deutsch/englisch

Anzahl:

Die neue Veranstaltungshalle in Berching nimmt sich gegenüber den umliegenden historischen Bauwerken bewusst zurück. Doch mit seinem markanten, spitzwinkligen Giebel, der mit einem Holzgitter verkleidet ist, tritt das Gebäude am neu gestalteten Sulzufer selbstbewusst auf. Die Architekten haben den Stil einer traditionellen Scheune aufgegriffen und neu interpretiert, und wie die alten Bauernhäuser ist auch die neue Kulturhalle im Wesentlichen ein Holzbau. Lediglich der Backstage-Bereich und der eingeschossige Anbau im Osten sind aus brandschutztechnischen Gründen in Stahlbeton ausgeführt. Um Kosten zu sparen und die eigentliche Bauzeit zu verkürzen, sind alle Bauteile modular aufgebaut und werden auf der Baustelle vorgefertigt. Der Innenraum des großzügigen Fest- und Theatersaals bietet durch das sichtbare, gleichmäßig verteilte Holzfachwerk eine klare und ruhige Atmosphäre. Dank der flexiblen Nutzung ist die Halle der perfekte Rahmen für die Festivitäten der Gemeinde und vielfältige kulturelle Aktivitäten.

Architekten: Kühnlein Architektur, Berching
Bauherr: Stadt Berching
Herausgeberin: Nicolette Baumeister
Text: Ira Mazzoni

vorheriges Projekt
nächstes Projekt